Beim Biathlon auf Schalke 2014 wurde der 555.555. Gast der WTC Geschichte in der VELTINS-Arena geehrt. Monika Heinz hieß die Glückliche, die sich bereits zum neunten Mal auf den Weg in die Biathlon-Hochburg mitten im Ruhrgebiet gemacht hatte.

Mitten beim Einlass kam Moritz Beckers-Schwarz, Vorsitzender der Geschäftsführung der FC Schalke 04 Arena Management GmbH, auf die erstaunte 47-Jährige zu: „Herzlichen Glückwunsch, Sie sind unsere 555.555. Besucherin der Biathlon-WTC auf Schalke“.

Völlig überraschend bekamen Monika Heinz und ihr Mann, der sie seit jeher zu dem Großevent begleitet, Tickets für den sogenannten „Gänsehaut-Bereich“ überreicht, mit denen sie dem Treiben direkt neben der Loipe im Innenraum der VELTINS-Arena beiwohnen konnten.

„Wir fuhren eine Rolltreppe hinunter, gingen durch den Spielertunnel, den „Frau“ sonst nur aus dem Fernsehen kennt, wenn die Spieler des FC Schalke 04 den Rasen betreten. Wir waren mittendrin, gingen vorbei an Biathlon-Idolen wie Erik Lesser, Laura Dahlmeier und Dominik Landertinger. Ich war überwältigt“, sagte die Gewinnerin aus dem benachbarten Wanne-Eickel sichtlich bewegt. „Sofort habe ich meine Mutter und meine Tochter angerufen, um vom Gewinn zu erzählen. Ich wollte meine Freude unbedingt teilen. Seit meiner Kindheit bin ich ein riesiger Biathlon-Fan, quasi mit Herbert Fritzenwenger während seiner aktiven Karriere aufgewachsen“, erzählte sie fasziniert weiter.

Die Rennen konnte Monika Heinz mit ihrem Mann hautnah erleben, die Athleten fuhren direkt an ihnen vorbei. Bonjour Martin!

Auf der Bühne beglückwünschten sie Co-Kommentatorin Magdalena Neuner und eben jene Legende Herbert Fritzenwenger persönlich. „Ich wollte Lena unbedingt sagen, dass meine Mütze und mein Schal aus der  Wolle gestrickt sind, für die sie derzeit wirbt. Es war einfach überwältigend und ich bekam eine Gänsehaut nach der anderen. Mir wurden ein riesiger Blumenstrauß und 2 VIP-Tickets für die Biathlon-WTC 2015 überreicht. Was für ein Tag!“, schilderte die Gewinnerin ihre Erlebnisse. Im Stillen verriet sie Moritz Beckers-Schwarz: „Bis auf meinen Mann habe ich bislang noch nie etwas gewonnen.“

Danach genoss Monika Heinz mit ihrem Ralf den Abend weiter und klatschte mitgerissen die Sportler an der Strecke ab.

Das großartige Indoor-Feuerwerk nach der Siegerehrung ließ den Atem ein weiteres Mal stocken, anschließend ging es für die Gewinnerin noch bei Musik und Tanz im exklusiven und größten VIP-Bereich der VELTINS-Arena, dem „LaOla-Club“, weiter. Anschließend klang der Abend für Monika Heinz und ihren Mann im Winterdorf aus… ein unvergessliches Erlebnis.

Die Biathlon-WTC 2015 können beide kaum mehr erwarten. Einziger Trost sind, laut dem Ehrengast, die derzeit laufenden Biathlon Weltcups, von denen kein Rennen verpasst wird. Denn für Monika Heinz ist Biathlon nicht nur irgendein Sport, sondern eine Leidenschaft!