Gabriela Soukalová

Ab heute findet im russischen Khanty-Mansiysk der letzte Weltcup dieser Saison statt. Die Biathleten werden dort nochmal alles geben, um noch einige Punkte fürs Konto zu sammeln. Im Anschluss wird es für die meisten Athleten dann erstmal in den wohlverdienten Urlaub gehen.

Eine besondere Herausforderung in den kommenden Tagen wird der Temperaturunterschied sein. Bei der WM in Oslo waren es meist um die Null Grad, in Russland werden es bis zu minus 15 Grad. Insgesamt gibt es sechs Wettkämpfe in denen die Biathleten sich noch Punkte sichern können.

Gerade bei den Damen könnten die Rennen spannend werden. Gabriela Soukalova führt die Rangliste im Gesamtweltcup an, gefolgt von Marie Dorin-Habert und Dorothea Wierer. Gerade der Französin Dorin-Habert ist es zuzutrauen den Rückstand aufzuholen. Sie siegte im letzten Jahr mit ihrem Kollegen Martin Fourcade auch beim Biathlon auf Schalke.

Laura Dahlmeier belegt aktuell den fünften Platz und könnte sich aber noch die Kristallkugel in der Massenstartwertung holen. Schon in Oslo war die Deutsche in bestechender Form und sicherte sich gleich fünf Medaillen. Wir dürfen uns auf spannende Wettkämpfe freuen.

Bei den Herren dagegen ist das Bild deutlich klarer. Der Sieger heißt Martin Fourcade. Er sichert sich nach einer beeindruckenden Saison bereits vor den letzten Rennen den Gesamtweltcup.

Für die letzte Station des Biathlon-Weltcups sind für Deutschland Laura Dahlmeier, Miriam Gössner, Maren Hammerschmidt, Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz, Nadine Horchler und Franziska Preuß für die Damen nominiert. Bei den Herren gehen Matthias Bischl, Benedikt Doll, Florian Graf, Erik Lesser, Arnd Peiffer und Simon Schempp an den Start.