Am 28. Dezember 2016 feiert der Biathlon auf Schalke in der VELTINS-Arena seine 15. Auflage. Auch Deutschland geht wieder mit zwei Top-Teams an den Start. Für das erste deutsche Team hat der Deutsche Skiverband die Spitzen-Biathleten Simon Schempp und Franziska Preuß gemeldet. Für das zweite deutsche Team gehen Erik Lesser und Franziska Hildebrand in die Loipe. Das eingespielte WTC-Duo will am „Ruhrpottgletscher“ und auf der weltcuptauglichen Strecke wieder ein Top-Ergebnis einfahren. Simon Schempp ist der derzeit erfolgreichste deutsche Biathlet und will in der anstehenden Saison angreifen. Mit Franziska Preuß gewann er im letzten Jahr WM-Silber in Oslo.

Franziska Preuß wird beim diesjährigen Biathlon auf Schalke ihre Premiere feiern. Gemeinsam geht sie mit Simon Schempp in die Loipe und bildet damit eins der beiden Top-Teams der deutschen Biathleten in diesem Jahr. „Ich freu mich total, in diesem Jahr dabei zu sein. Ich kann mir noch gar nicht vorstellen, wie es sein wird, vor solch einer Kulisse zu laufen“, sagt Franziska Preuß im Vorfeld der JOKA Biathlon World Team Challenge. „Das schnelle Format aus einer kurzen Sprintrunde und Schießen finde ich sehr spannend“, so die Biathletin weiter.

Auch der beste deutsche Biathlet der vergangenen zwei Jahre, Simon Schempp, will beim größten Biathlon-Spektakel der Welt unbedingt wieder mit dabei sein. „Ich war wirklich überrascht, wie cool die Veranstaltung auf Schalke im letzten Jahr war“, erinnert sich Schempp an seinen ersten Auftritt 2015. „Die Atmosphäre war einfach genial, weil die Arena wie ein Kessel ist und es dort viel mehr hallt, als im Freien, wenn die Leute einen anfeuern“, sagt der Top-Athlet voller Vorfreude.

Simon Schempp und Franziska Preuß haben im vergangenen Winter mit WM-Silber in Oslo den Beweis angetreten, dass sie in einer Mixed-Staffel gut harmonieren. Nun nehmen die beiden das Podium bei der 15. Auflage des Biathlon auf Schalke in Angriff und möchten den Fans spannende Rennen in der weltcuptauglichen Loipe zeigen. Zusätzlich können die Zuschauer den Biathlon auf Schalke auf Europas größtem Videowürfel in der VELTINS-Arena verfolgen, so dass kein Überholmanöver mehr verborgen bleibt und das präzise Schießen hautnah erlebbar ist.

Für Team Deutschland II gehen Hildebrand und Lesser in die Loipe, die zuletzt 2014 zusammen beim Biathlon auf Schalke auf dem Siegerpodest standen, sich aber am Ende der Ukraine geschlagen geben mussten. Das Potenzial für einen erneuten Podiumsplatz ist vorhanden.

Franziska Hildebrand war im vergangenen Jahr als Vierte der Weltcup-Gesamtwertung beste deutsche Biathletin im Feld der internationalen Konkurrenz und Erik Lesser erfüllte sich in Ruhpolding den Traum vom ersten Sieg vor heimischem Publikum. Ein Spitzen-Paar, dem der schnelle Wechsel zwischen Sprintrunde und Schießeinlage liegt, und das mit Platz sieben im vergangenen Jahr nicht ganz zufrieden war.

„Wir treten an, um wieder vorne mitzumischen“, sagt Franziska Hildebrand. Und Erik Lesser genießt nicht nur die besondere Atmosphäre in der VELTINS-Arena immer wieder gerne, sondern sieht den Biathlon auf Schalke mittlerweile als perfekte Trainingseinheit zwischen Weihnachten und dem ersten Heimweltcup in Oberhof Anfang Januar: „So hält man die Spannung hoch, wenn man in der doch recht langen Wettkampfpause die Konkurrenz im Ruhrgebiet trifft und unter Wettkampfbedingungen gegeneinander läuft und schießt.“

Herbert Fritzenwenger, Chef-Organisator der JOKA Biathlon World Team Challenge, traut dem deutschen Team eine Bestplatzierung zu: „Erik Lesser und Franziska Hildebrand wollen ihren siebten Platz des letzten Jahres deutlich verbessern. Die Saisonvorbereitung verlief bei beiden Athleten sehr gut. Ich bin überzeugt davon, dass die Beiden dieses Jahr um den Sieg mitlaufen können. Wie es ist Weltmeister zu werden wissen beide. Nun wollen sie wissen, wie es ist auf Schalke zu triumphieren.“

Die Biathlonfans dürfen sich wie gewohnt auf die Weltelite des Biathlonsports freuen. Neben dem zwei deutschen Teams gehen für Italien gehen Dominik Windisch und Dorothea Wierer sowie für Österreich Lisa Hauser und Simon Eder an den Start. Darüber hinaus starten Gabriela Koukalová (geb.Soukalova) und Michal Šlesingr für Tschechien sowie Olena Pidhruschna und Sergej Semenow für die Ukraine. Auch die kleine Biathlon-Nation Kanada wird mit Nathan Smith, und die erfahrene Megan Tandy,  als erstes kanadisches Team in der Geschichte der World Team Challenge auf Schalke an den Start gehen. Weitere Nationen und die genaue Teambesetzung werden in Kürze bekannt gegeben.