Erfolgreiche Testphase für deutsche Biathleten

Am Wochenende kämpfte der Biathlon-Zirkus bei Testrennen im norwegischen Sjusjoen um die letzten Weltcup-Plätze. Der deutsche Herrenkader stand dabei schon längst für die Weltcup-Saison fest. Mit Staffel-Weltmeister Erik Lesser, Daniel Böhm, Arnd Peiffer, den Routiniers Andreas Birnbacher und Benedikt Doll, sowie Simon Schempp ist der Herren-Kader für die Weltcup-Saison komplett. Simon Schempp fiebert übrigens nicht nur dem Weltcup-Start entgegen, sondern auch seiner Premiere beim Biathlon auf Schalke an der Seite von Laura Dahlmeier.

Bei den Damen waren bisher nur Laura Dahlmeier, Franziska Hildebrandt und Franziska Preuß nominiert. Laura Dahlmeier war aber nicht in Norwegen dabei und wird voraussichtlich auch beim ersten Weltcup nicht an den Start gehen können, sie laboriert an einem Infekt. Franziska Hildebrandt ist in Norwegen ebenfalls nicht gestartet. Die übrigen Starterplätze für den Damen-Kader werden erst kurz vor dem Weltcup-Start bekanntgegeben. Die Testrennen in Norwegen sind mittlerweile fester Bestandteil in der Vorbereitung.

Besonders Simon Schempp präsentierte sich bereits in Höchstform, er gewann den Sprint und den Massenstart. Arnd Peiffer erreichte Platz Fünf, Andreas Birnbacher wurde Siebter, auf Platz Zehn landete Benedikt Doll.

Erik Lesser, der auch am 28. Dezember beim Biathlon auf Schalke für Team Deutschland 1 antreten wird, kam auf den 20. Platz. Bei den Damen überraschte Miriam Gössner, die nach einem Radunfall 2013 wieder angreifen möchte. Sie kam im Massenstart als Zehnte ins Ziel. Beste deutsche Biathletin war Franziska Preuß, die sich Platz Zwei sicherte. Staffel-Weltmeisterin Vanessa Hinz musste sich am Ende mit Platz 28 im Massenstart und Platz 14 im Sprint zufrieden geben.

Bildquelle: Facebookseite Simon Schempp