Am letzten Wochenende war die Biathlon auf Schalke-Tour zu Gast in Brilon im Sauerland. Brilon war die erste Etappe einer kleinen „Sauerland-Tour“ im Rahmen der großen Biathlon auf Schalke-Tour. Bis Dezember wird es noch weitere Stopps in vier anderen Städten im Sauerland geben.

Bei sommerlichen Temperaturen brachte der Laserbiathlon winterliche Stimmung auf den Marktplatz ins historische Brilon. Beim Altstadtfest probierten sich mehrere hundert Neugierige am Laserschießstand und schnupperten so Biathlonluft. 90 Teilnehmer meldeten sich zum kostenlosen Biathlon-Duell an und es sollten sehr spannende Wettkämpfe werden.

Freilich der Gewinn war ein zusätzlicher Anreiz für die Teilnahme. Der Etappensieger gewann zwei Tickets für den Gänsehautbereich beim Biathlon auf Schalke am 28. Dezember in der VELTINS-Arena. In diesem Bereich fiebern die Zuschauer direkt an der Loipe hautnah mit und erleben unvergessliche Sportmomente mit der Biathlon-Elite.

Das Publikum war bunt gemischt und so gab es die unterschiedlichsten Duelle an diesem Tag. Klein gegen Groß, Vater gegen Sohn, Ehefrau gegen Ehemann, Schalker gegen Schalker. Den Beginn machte das Ehepaar Gabi und Hubertus Lahme. Hubertus legt gleich eine sehr gute Zeit vor und ließ seine Frau hinter sich. Er absolvierte die 200 Meter auf dem Crosstrainer in 80 Sekunden und erzielte am Schießstand fünf Treffer, seine Gesamtzeit betrug am Ende 1:57 Minuten.
Generell schaffen Sportler die Strecke auf dem Crosstrainer in rund 70 Sekunden, die meisten Sportbegeisterten erreichen Zeiten zwischen 90 und 120 Sekunden. Aber auch zahlreiche Jugendliche brannten auf ein Duell.

Der 17-jährige Handballer Hannes Pöttgen schaffte „seinen“ Biathlon in 1:58 und vier Treffern und war kurzzeitig auf dem zweiten Platz des Tagesrangliste. Auch der 14-jährige Schüler Leon Kerkhoff zeigte eine erstaunliche Leistung. Er konnte das ca. 3 kg schwere Lasergewehr problemlos ohne Auflage ansetzen und schaffte den Parcours in 1:51 Minuten mit 4 Treffern, das bedeutete Platz Zwei des Tageswertung, Hannes war verdrängt worden. Anschließend trat ein Vater gegen seinen Sohn an, hier bewies der Sohn die ruhigere Hand und Malte ließ seinen Vater hinter sich.

Aber es sollte an diesem Tag auch ein Duell in königsblau geben. In Brilon gibt es einen der größten Schalke 04 Fanclubs mit über 1000 Mitgliedern. Christian und Kumpel Glenn ließen es sich nicht nehmen auch zum Duell anzutreten. Christian und seine Frau sind große Biathlon auf Schalke-Fans und er wollte die Gänsehaut-Tickets unbedingt gewinnen.

Er gab auf dem Crosstrainer alles und auf dem Weg zum Gewehr stolperte Christian, ließ sich aber nicht unterkriegen und rappelte sich wieder auf. Dadurch war er noch stärker motiviert und legte eine fehlerfreie Schussserie hin, 5 Treffer, eine Zeit 1:50 Minuten auf dem Crosstrainer, Christian war der neue Führende der Tour-Etappe. Regelmäßig schickte er an diesem Tag noch seine Kinder vorbei, die immer geschaut haben, ob ihr Vater noch in Führung liegt.

Sein Sohn Till testete natürlich auch sein Biathlon-Talent und wurde dem Vater fast noch gefährlich. Am Ende des Tages gab es jedoch einen königsblauen Sieger. Christian Müller sicherte sich durch seine Bestzeit die zwei Gänsehaut-Tickets und wurde gleichzeitig auch der neue Gesamtführende der Biathlon auf Schalke-Tour.Er tritt am 28. Dezember dann gegen alle anderen Etappen-Sieger in der VELTINS-Arena an und spielt um eine Reise nach Winterberg. Die nächste Tour-Etappe ist am kommenden Wochenende in Bochum-Linden.[/one_half_last]