Nach den Siegen von „Hau do Jus“ in 2014, 2015, 2016 und 2017 gewinnen erstmals die „Schneeballwurfmaschinen“ die Schneeballschlacht Weltmeisterschaft auf Schalke.

Auch in diesem Jahr war die Schneeballschlacht-WM fester Bestandteil des Rahmenprogramms beim Biathlon auf Schalke. 32 Teams traten im Winterdorf gegeneinander an. Jedes Team bestand aus drei Spielern. Die Mannschaften spielten zunächst in einer Gruppenphasen gegeneinander, anschließend ging es in der K.O.-Runde weiter. Eine Schneeballschlacht dauerte zweimal drei Minuten. Nach der Halbzeit wurden die Seiten gewechselt. Am Ende gewann das Team, das die meisten Treffer beim Gegner landete. Spektakuläre Spiele, Ergebnisse und eine überragende Stimmung machte das Winterspektakel zu einem Highlight im Winterdorf. Am Ende konnte es aber nur einen Sieger geben.

In diesem Jahr heißt der Weltmeister „Schneeballwurfschmaschinen“ – Das Team setzte sich im Finale mit 103:80 gegen das Team „LAZ Puma Rhein-Sieg“ durch

Nach einer spannenden Gruppenphase standen sich im Finale die beiden Teams „Schneeballwurfmaschinen“ sowie „LAZ Puma Rhein-Sieg“ gegenüber. Das Finale wurde um 16:20 Uhr in der bereits gut gefüllten VELTINS-Arena kurz vor Beginn der Hauptrennen der diesjährigen „JOKA Biathlon-WTC auf Schalke“ angepfiffen. Im Finale der Schneeballschlacht-WM besiegten die „Schneeballwurfmaschinen“ das Team „LAZ Puma Rhein-Sieg“ mit 103 zu 80 Treffern. Der Gewinn der Schneeball-Profis: eine Eventloge für zwölf Personen bei der Handball-WM im Januar in der LANXESSarena Köln.

Alle weiteren Ergebnisse der spektakulären Weltmeisterschaft finden Sie hier.