Nach dem ersten deutschen Team mit Erik Lesser und Vanessa Hinz steht nun auch die zweite Paarung fest. Simon Schempp, der vor zwei Jahren zusammen mit Vanessa Hinz bei der Biathlon World Team Challenge den Sieg feierte, möchte auch in diesem Jahr mit Denise Herrmann Platz 1 belegen.

Simon Schempp und Denise Herrmann gehen in diesem Jahr als zweites deutsches Team beim Biathlon auf Schalke in die Loipe. Als Mixed-Paar möchten sie die Konkurrenz hinter sich lassen und einen deutschen Sieg feiern. Denise Herrmann feiert ihre Premiere beim weltgrößten Biathlonspektakel in der VELTINS-Arena, Simon Schempp konnte schon 2016 auf Schalke triumphieren. Ein Wiedersehen wird es auch mit dem Ehepaar Fuyuko und Mikito Tachizaki aus Japan geben.

Bei der 17. Auflage des Biathlon auf Schalke füllt sich das Starterfeld. Nach dem ersten deutschen Team mit Erik Lesser und Vanessa Hinz steht nun auch die zweite Paarung fest. Simon Schempp, der vor zwei Jahren zusammen mit Vanessa Hinz bei der Biathlon World Team Challenge den Sieg feierte, möchte auch in diesem Jahr mit Denise Herrmann Platz 1 belegen. Der 29-Jährige gehört zu den erfolgreichsten Biathleten Deutschlands und gewann bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang die Silbermedaille im Massenstart und Bronze mit der Staffel. Nach überstandener Schulter-Operation möchte er in der anstehenden Saison wieder vorne mitlaufen und freut sich besonders auf die lautstarke Kulisse in der VELTINS-Arena: „Die Stimmung auf Schalke ist einfach gigantisch, deshalb freue ich mich ungemein. Es sind Gänsehautmomente pur! Denise und ich sind ein sehr gutes Team und wir können vorne angreifen. Unser Ziel ist es, zu gewinnen. Persönlich bin ich schon auf den Abschied von Ole Einar Björndalen gespannt. Wegen ihm habe ich mit dem Biathlonsport angefangen und habe immer mit ihm mitgefiebert – ich bin heute noch ein großer Fan“, sagt Simon Schempp im Vorfeld.

Für Denise Herrmann ist es der erste Auftritt beim Biathlon auf Schalke. Die 29-jährige Sportsoldatin war zunächst im Langlauf aktiv und gewann 2014 eine olympische Bronzemedaille mit der Staffel in Sotschi, bevor sie 2016 zum Biathlon wechselte. Nur ein gutes Jahr später holte Herrmann 2017 in Östersund ihre ersten Einzelsiege im Sprint und in der Verfolgung. Nun ist sie auf die Erfahrung beim weltgrößten Biathlonspektakel gespannt: „Selbst für Biathleten, die schon Weltmeisterschaftsrennen und bei Olympia gelaufen sind, ist Schalke etwas ganz Besonderes. Ich freue mich, dass ich eingeladen bin und diese gigantische Stimmung selbst aufnehmen und auf mich wirken lassen kann. Es wird sehr spannend für mich.“

Japan ist mit Fuyuko und Mikito Tachizaki auf Schalke vertreten
Im letzten Jahr waren die beiden Japaner zum ersten Mal zu Gast beim Biathlon auf Schalke und avancierten mit ihrer sympathischen Art direkt zu Publikumslieblingen. Auch in diesem Jahr geht das eingespielte Team gemeinsam an den Start. Fuyuko Tachizaki erzielte in der letzten Saison mit dem 4. Platz in der Verfolgung in Oslo ihr bestes Ergebnis. Ihr Ehemann Mikito Tachazaki kommt ursprünglich aus der Langlauf-Disziplin. Dort sammelte er erste internationale Erfahrungen. Das Highlight seiner Langlauf-Karriere war die Silbermedaille bei der Winter-Universiade 2009 in Yabuli, bei der er im Staffel-Wettbewerb ein furioses Rennen lieferte. Zur Saison 2011/12 wechselte er dann in die Biathlon-Disziplin. Mit Fuyuko und Mikito Tachizaki geht beim diesjährigen Biathlon auf Schalke gleich das zweite Ehepaar zusammen auf die Strecke.

JOKA Biathlon-WTC Chef-Organisator Herbert Fritzenwenger zu den Teams: „Denise Herrmann geht erstmals auf Schalke an den Start. Ihre Transformation vom Langlauf zum Biathlon hat sie überragend bewältigt und gehört damit zu den besten Biathletinnen der Welt. Simon Schempp ist nach seiner Schulterverletzung wieder voll genesen und bildet zusammen mit Denise Herrmann ein absolutes Topteam, das sicher um den Sieg mitkämpfen wird. Ich freue mich unglaublich auf diese Paarung.

Das japanische Team mit Fuyuku und Mikito Tachizaki hat sich während der letzten Biathlon-WTC so großartig präsentiert, dass sie eine nächste Chance zur Teilnahme unbedingt verdient haben. Ein besseres Team, das den Kontinent Asien vertritt, gibt es im Augenblick in meinen Augen nicht. Die beiden sehr sympathischen Sportler sind so etwas wie mein persönlicher Trainerentscheid im Teilnehmerfeld.“

Ein letztes Mal können Biathlon-Fans Ole Einar Bjørndalen und Darja Domratschewa hautnah in einem Wettkampf erleben und bei diesem einzigartigen Moment live dabei sein. Natürlich werden auch die anderen Teams für spannende Momente in der VELTINS-Arena sorgen. Alle Besucher dürfen sich auf weitere topbesetzte Paarungen freuen, die in Kürze bekannt gegeben werden. Das erstklassige Entertainmentprogramm samt Indoor-Feuerwerk und das authentische Winterdorf vor der VELTINS-Arena runden das Biathlon-Erlebnis auf Schalke ab.

Tickets für die JOKA Biathlon World Team Challenge am 29. Dezember 2018 in der VELTINS-Arena sind ab 19,00 € online auf store.schalke04.de, über die Hotline 01806 / 221904 (0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), im S04-ServiceCenter an der Geschäftsstelle des FC Schalke 04 sowie in den Fanshops in der Gelsenkirchener Innenstadt, Limbecker Platz Essen, CentrO Oberhausen und im Palais Vest in Recklinghausen erhältlich.

Ticket Banner Biathlon auf Schalke 2018

Simon Schempp und Denise Herrmann freuen sich schon auf den 29.12.2018