Am 28. Dezember startet die diesjährige Biathlon-WTC auf Schalke. Die Ukraine hat als erstes Team seine Teilnahme bestätigt. Damit präsentiert sich das Gewinnerduo aus 2014 auch in diesem Jahr wieder dem Publikum. Valentina Semerenko und Sergei Semenov wollen ihren Titel natürlich auch in 2015 verteidigen.

Das Rennen im letzten Jahr hätte spannender nicht sein können. In einem Herzschlagfinale setzten sie sich erst in der letzten Runde gegen die deutschen Franziska Hildebrandt und Erik Lesser durch – ein toller Erfolg. Dem Publikum bescherten sie so atemberaubende Gänsehaut-Momente.

Gerade für Valentina Semerenko lief die Weltcup-Saison sehr erfolgreich. Sie gewann am Ende die kleinste Kristallkugel und wurde Dritte im Gesamtweltcup der Damen. Bei der Biathlon-Weltmeisterschaft im finnischen Kontiolahti wurde sie Weltmeisterin im Massenstart-Rennen. Die ukrainische Biathletin gehört zu den erfolgreichsten Wintersportlerinnen des Landes. Ihren bisherigen Karrierehöhepunkt feierte sie mit dem Gewinn der Goldmedaille in der Staffel bei dem Olympischen Spielen in Sotschi 2014. Bei der Biathlon-WTC auf Schalke geht Valentina Semerenko in diesem Jahr bereits zum fünften Mal an den Start.

Ihr Kollege Sergei Semenov wird nach seinem Debüt im letzten Jahr nun das zweite Mal in der VELTINS-Arena antreten. In der kürzlich beendeten Saison sicherte er sich bei der Biathlon-Europameisterschaft im estnischen Otepää die Silbermedaille im Einzelrennen sowie auch in der Staffel. Beim Weltcup-Lauf am Holmenkollen in Oslo lief der ukrainische Biathlon-Star im Einzelrennen auf dem dritten Platz.

Laut WTC-Chef-Organisator Herbert Fritzenwenger sind Valentina Semerenko und Sergei Semenov besonders stark im Schießen. Das demonstrierte besonders Valentina in der Weltcup-Saison 2014/15, ohne Schießfehler wurde sie Weltmeisterin im Massenstart in Kontiolahti. Für andere Teams wird es also wieder schwer gegen ein so starkes Team anzutreten.