Wierer und Hofer: Mission Titelverteidigung beim Biathlon auf Schalke

Gelsenkirchen, 23. Oktober 2019 – Die Titelverteidiger kehren nach Schalke zurück: Dorothea Wierer, aktuell Gesamtweltcupsiegerin der Saison 2018/2019, und Lukas Hofer treten bei der JOKA Biathlon World Team Challenge 2019 am 28. Dezember in der VELTINS-Arena wieder gemeinsam für Italien an. Dort fordern sie unter anderem die deutschen Top-Teams mit Denise Herrmann und Benedikt Doll sowie Laura Dahlmeier und Erik Lesser heraus. Laura Dahlmeier verabschiedet sich auf Schalke und wird das letzte Rennen ihrer Biathlon-Karriere bestreiten.

Dorothea Wierer und Lukas Hofer sicherten sich 2018 nach einem packenden Rennen knapp vor Franziska Preuß und Simon Schempp den Sieg. Schon nach dem Massenstart lagen Wierer und Hofer auf dem ersten Rang. Diesen Platz verteidigten sie dann auch im Verfolgungsrennen. Daran wollen die 29-Jährige und der 30-Jährige in diesem Jahr anknüpfen. Die beiden sind ein perfekt eingespieltes Team, so gewannen sie in der letzten Saison bei der Biathlon-WM in Östersund die Silbermedaille im Single-Mixed-Rennen. Das Ziel ist für Team Italien klar: Auch 2019 wollen sie den Pokal in den Händen halten. „Neben der für mich so wichtigen Heim-WM 2020 in Antholz ist die Titelverteidigung der JOKA Biathlon World Team Challenge auf Schalke ein weiteres Ziel, das ich gerne erreichen möchte. Ich freue mich schon darauf, mit Lukas Hofer diesen besonderen Titel zu verteidigen“, so die amtierende Gesamtweltcupsiegerin.

Erik Lesser startet am 28. Dezember in der VELTINS-Arena an der Seite von Laura Dahlmeier

Auf den Sieg schielt aber auch Laura Dahlmeier. Dabei bekommt die Ausnahme-Athletin hochkarätige Unterstützung. Erik Lesser wird an ihrer Seite in die Loipe gehen – gemeinsam möchten sie nicht nur Team Italien hinter sich lassen. Der 31-jährige Sportsoldat und Staffel-Bronze-Gewinner der Olympischen Spiele in Pyeongchang gehört zu den erfolgreichsten Biathleten Deutschlands und ist dazu noch einer der Publikumslieblinge. „Ich bin bereits zum fünften Mal mit dabei und es ist immer ein Highlight. Wenn wir mit der IBU über Format-Verbesserungen im Single-Mixed Rennen sprechen, sagen wir Athleten: Macht es wie auf Schalke! Die Wechsel zwischen Mann und Frau nach jeder Runde machen es so spannend. Diesen besonderen Wettkampf hat man nur einmal im Jahr und die Mega-Stimmung in der VELTINS-Arena, die man richtig gut aufsaugen kann, machen den Reiz aus. Mit Laura zusammen möchte ich natürlich gewinnen“, sagt Erik Lesser zu seiner Teilnahme.